KOFA-Intensivabklärungen

Intensivabklärungen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung.


Zielgruppe

Familien, bei denen ein Verdacht auf Kindsmisshandlung oder -vernachlässigung besteht. Somit richtet sie sich an Fachstellen der Kinder- und Jugendhilfe (KESB, kjz, Sozialzentren, Jugendanwaltschaften etc.) sowie Schulen, welche eine intensive Abklärung mit eigenen Ressourcen nicht realisieren können.

Zielsetzung

Die KOFA-Intensivabklärung beinhaltet eine vertiefte, mehrdimensionale Erfassung der Situation sowie des Kontexts des Kindes und seiner Familie.

Begleitung

Die Arbeit mit der Familie wird partizipativ und transparent gestaltet, um eine aktive Mitarbeit der Beteiligten zu ermöglichen und zu fördern.

Methoden

Die Lebens- und Entwicklungsbedingungen in der Familie sowie der Entwicklungsstand des Kindes werden beschrieben und kontextualisiert bewertet. Es erfolgt eine standardisierte Risikobeurteilung mittels den Instrumenten CARE-CH (Child AbuseRisk Evaluation) und RE-Kipe (Risikoeinschätzung bei Kindern psychisch kranker Eltern) sowie eine Gesamteinschätzung mit Empfehlungen für allfällige Kindesschutzmassnahmen und Anschlusshilfen.

Sprachen

Deutsch, Albanisch, Arabisch, Serbokroatisch, Tamilisch, Türkisch, Englisch, Französisch, Italienisch

Dauer

Die KOFA Intensivabklärung erstreckt sich über 4 Wochen.

Kosten

Wir verrechnen einen Stundenansatz von CHF 150 (zuzüglich 1 Stunde Vor- und Nachbereitung sowie der Wegpauschale).

Kartenansicht

E-Mail

E-Mail: info[at]changekultur.ch


Adresse

ChangeKultur
Schaffhauserstrasse 315
8050 Zürich, Schweiz
Unser Büro ist vom Bahnhof Oerlikon zu Fuss in 8 Minuten erreichbar

Telefon

Telefon:+41 44 310 29 45