Kompetenzorientierte Familienarbeit (KOFA)

Inhalt

KOFA ist eine neue Methodik für die aufsuchende Familienarbeit, die zwischen 2007-2009 entwickelt wurde und sich mittlerweile in der Schweiz als Herangehensweise für Familienbegleitung durchgesetzt hat. Dabei handelt es sich um ein empirisches Handlungsmodell, das mit Praxisorganisationen weiterentwickelt wird. Eine KOFA-Intervention ist stets gezielt, systematisch und zeitlich begrenzt – d.h. es werden konkrete Veränderungen im Familiensystem am Ende einer sechsmonatigen Phase erwartet. Interventionen haben die Mobilisierung und den Ausbau der bestehenden Fähigkeiten der Familienmitglieder zur Bewältigen der Alltags- und Erziehungsaufgaben zum Ziel. Mit der zeitlich begrenzten und gezielten Intervention wird also die Funktionsfähigkeit der Familie sichergestellt, damit die Familie in kürzerer Zeit mit möglichst wenig Hilfe bzw. im Idealfall autonom ihre Alltagsaufgaben bewältigen mag. Der gesamte Prozess wird mit standardisierten Berichten dokumentiert und evaluiert. Unsere methodische Ausrichtung im Rahmen der KOFA ermöglicht unseren Jugendlichen und Auftraggeber eine übersichtlichere Prozessgestaltung mit standardisierten Schritten, was wiederum gezielte, schnellere Interventionen und Sparsamkeit bei zeitlichen sowie finanziellen Ressourcen mit sich bringt.

Allgemeine Ziele

  • Klärung der Familiensituation
    • Familienverständnis im Ursprungsland und in der Schweiz sowie in der eigenen Familie
    • "sozialpolitische Situation"
    • Informationen über die Berufslehre in der Schweiz
  • Aufzeigen von Erziehungsmöglichkeiten und -aufgaben
  • Die Familie bzw. der/die Jugendliche erreicht soziale Harmonie, Tagesstruktur und Perspektive
  • Die Familie bzw. der/die Jugendliche kennt Strategien zur Bewältigung der Schwierigkeiten im Leben und ist in der Lage sich darüber zu reflektieren sowie neue Bewältigungsstrategien zu entwickeln.
  • Eltern werden kompetenter in Bezug auf Erziehungsfragen (siehe: Indikationen)
  • Jugendliche werden kompetenter in Bezug auf Lebensfragen (siehe: Indikationen)

Zielgruppe

Unser KOFA-Angebot richtet sich an Eltern und Jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund, die hinsichtlich der Erziehungs- bzw. Lebensfragen und Integration fachliche Unterstützung brauchen.

Indikationen

Indikationen für unser KOFA-Angebot umfassen Gewalt, Familien-, Identitäts- und interkulturelle Krisen, (fehlende) Tagesstruktur, erschwerte Beziehung zum eigenen und zum anderen Geschlecht, Delinquenz – auch im Kontext der Gruppendynamik bzw. des Freundeskreises, (fehlende) soziale Vernetzung und Integration sowie Perspektivenlosigkeit.

Kosten

KOFA ist beim Kombi-Angebote Sozialpädagogische Tagesstruktur (SOTA) inbegriffen. Bei Einzelbuchung der KOFA ausserhalb einer sozialpädagogischen Tagesstruktur verrechnen wir einen Stundenansatz von CHF 130.- (zuzüglich 1 Stunde Vor- und Nachbereitung sowie 1 Stunde Wegzeitpauschale bzw. 1/2 Stunde innerhalb der Stadt Zürich).

Kartenansicht

E-Mail

E-Mail: info[at]changekultur.ch


Adresse

ChangeKultur
Schaffhauserstrasse 315
8050 Zürich, Schweiz
Unser Büro ist vom Bahnhof Oerlikon zu Fuss in 8 Minuten erreichbar

Telefon

Telefon:+41 44 310 29 45